Ein Unterrichtstag im Waldgarten

Montessori-Grundschüler lernten Vieles über Äpfel

Landau. Passend zum aktuellen Thema „Apfel“ haben alle vier Klassen der Montessori Grundschule Landau (aufgeteilt in zwei Gruppen) kürzlich eine Exkursion in den Mienbacher Waldgarten unternommen. Bei herrlichem Oktoberwetter durften sie dort Äpfel ernten und weiterverarbeiten zu leckerem Saft und einer wohlschmeckenden Süßspeise.

Hannelore Zech und ihre Permakultur-Kollegin Andrea Leuoth-Muenzberger zeigten den Schülern und Lehrern zunächst den naturnahen Garten. Danach machten sich die Kinder in Gruppen ans Werk: Ein Team sammelte die Äpfel im Garten, ein anderes wusch das frisch geerntete Obst, die nächste Gruppe schnitt die Äpfel in Stücke, wieder ein anderes Team bereitete damit das gemeinsame Mittagessen – ein Apfel-Crumble – zu. Im Lehmbackofen wurde die Süßspeise gebacken, während sich eine weitere Gruppe um die Getränke kümmerte und Äpfel zu Saft presste. Nach einem super-leckeren Mittagessen durften die Kinder noch die „Nutztier-Arche“ im Mienbacher Waldgarten besuchen. Dort leben unter anderem Hühner, Kaninchen und Schweine. Die Schweine freuten sich sehr über die beim Saftpressen übrig gebliebenen Apfelreste. Bei lustigen Spielen an der frischen Luft genossen die Kinder diesen besonderen Unterrichtstag sehr. Zum krönenden Abschluss des Vormittags durften beide Ausflugsgruppen noch ihre eigenen Apfelbäumchen – insgesamt zwei Stück – pflanzen.

 

Text und Bilder: BH

 

Posted in Artikel, Grundschule and tagged , .