Homepage-Macher wechseln

Liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Interessierte,

nach über zwei Jahren Umgestaltung und Arbeit an unserer Homepage übergebe ich nun die Redaktionsarbeit.

Überfällige Umgestaltung ab 2016

Seit dem Frühjahr 2016 gestaltete ich aktiv die Homepage unserer Montessori-Gemeinschaft. Eine Elterninitiative hatte mich ins Boot geholt. Gemeinsam mit meiner Vorgängerin Frau Klein gelang dann eine Neugestaltung, die mit einem sogenannten „responsive design“ die Darstellung auf Handy und Tablett berücksichtigt. Mit viel Vertrauen von Schulleiter Herr Ecker gestaltete ich daraufhin die Menüs und die Hauptseite mehrmals neu und durfte dabei viel über WordPress und html lernen. Im Vordergrund stand meist der Wunsch der Eltern nach vielen Bildern und einfacher Nutzung. Die Hauptarbeit war dann die Pflege der Seite und die Veröffentlichung von PR-Beiträgen aus allen Lerngruppen. Nebenbei investierte ich noch viele Stunden in die Optimierung des Zugangs für die verschiedensten Nutzerprofile.

Die Arbeit mit Bild und Text hat mir stets Freude gemacht. Und in meinen Artikeln für meine Klasse werde ich das auch weiter pflegen. Doch nun ist es an der Zeit, dass andere die Chance ergreifen, bei der Gestaltung der gesamten Homepage aktiv und kreativ zu sein!

Dank an Helfer

Danken möchte ich dabei vor allem Frau Ildiko B., die mich als Monte-Mutter weit über ihre Elternarbeitsstunden hinaus entlastete. Außerdem danke ich Jane R. (Buchengruppe), die sich freiwillig in die Materie einarbeitete, um für das Haus für Kinder und den Hort die online-Arbeit übernehmen zu können.

Homepage darf nicht unterschätzt werden

Die Homepage ist für die meisten von uns eine zentrale Informationsquelle und bietet mit den vielen Bildern tolle Eindrücke unserer Montessori-Arbeit. Zusätzlich ist sie für fast alle Interessierten die erste Anlaufstelle und damit der erste Eindruck, der bleibt. Gemeinsam mit meinen online-Mitstreiterinnen ist uns hier schon viel Verbesserung gelungen. Toll wäre, wenn diese Entwicklung weitergehen würde. Meinen Nachfolgern wünsche ich dafür viel Elan und Esprit!

Auf geht’s!

Martin Hammerer

(Montessori-Lehrer)

Montessori-Familie feiert schaurig-schönes Kürbisfest

Landau. Gruselige Gestalten haben den Hof der Montessori-Schule am Donnerstagabend bevölkert. Schüler und Lehrer feierten zusammen mit zahlreichen Eltern und Großeltern ein schaurig-schönes Kürbisfest, das der Elternbeirat traditionell kurz vor Beginn der Herbstferien veranstaltet.

Kunstvoll geschnitzte Kürbisse zierten den Schulhof. Bei schönstem Herbstwetter machten es sich die Gäste im Freien gemütlich, löffelten Kürbis- oder Kartoffelsuppe und beobachteten anschließend bei Kaffee und Kuchen das bunte Treiben. Zahlreiche Schüler, aber auch Mädchen und Buben aus dem Montessori-Haus für Kinder hatten sich phantasievoll verkleidet. Manche kamen sogar mit Vampir-Masken oder Hexen-Gesichtern. Wer sich zuhause noch nicht geschminkt hatte, konnte das am Schminkstand in der Aula von den „Maskenbildnern“ der Montessori-Familie erledigen lassen.

Bei Einbruch der Dunkelheit ließen die Schüler einige gruselige Geisterlieder erklingen, begleitet wurden sie dabei von Rhythmik-Lehrerin Christine Hötschl auf der Gitarre. An einem Verkaufsstand konnte man schließlich noch eine vollbiologische Löwenzahnsalbe erstehen. Die Schüler selbst hatten sie hergestellt – aus verschiedenen Ölen, Ringelblumen, Löwenzahnblüten und einigen weiteren natürlichen Zutaten gemischt; garantiert kein Hexenwerk!

10. Elternbrief SJ 2016/2017

Liebe Eltern,
zum Ende dieses Schuljahres wollen wir ein „Ramadama“ organisieren für die Schule und das Haus für Kinder.
Was ist ein „Ramadama“? Wir wollen miteinander aufräumen, putzen, abstauben, Garten in Ordnung bringen, kehren und alles, was sonst so anfällt in Haus, Hof und Garten.

Im Haus für Kinder wird es am Samstag den 08.07.2017 überwiegend am Vormittag stattfinden.

In der Schule arbeiten wir am Freitag den 07.07.2017 ab 13 Uhr und am Samstag den 08.07.2016.
Dies ist eine gute Gelegenheit noch nicht eingebrachte Elternarbeitsstunden abzuleisten und gemeinsam macht das viel mehr Spaß als alleine.
Außerdem gibt es noch zwei weitere wichtige Termine:
Am Samstag den 15.07.2017 wird die Einweihung des Haus für Kinder gefeiert. Bei der Gelegenheit kann man auch gerne wieder beim Auf- und Abbau helfen, Kuchen und Deftiges bringen, spülen und aufräumen.

Am Sonntag den 16.07.2017 hat der Mienbacher Waldgarten seine Tore geöffnet. Wozu wir als Schule die Verköstigung übernehmen dürfen. Der Erlös davon kommt der Schule und unseren Kindern zu gute. Auch hierbei darf tatkräftig geholfen, gebacken und mit angepackt werden.

Zu all diesen Aktionen wird es demnächst eine Arbeitsliste geben.
Ich bitte Sie diese ganz genau zu lesen, z. B. wo Kuchenspenden abgeben werden sollen und mitgeholfen werden soll, damit alles reibungslos funktionieren kann. Auch bitte ich sie Ihren Namen und Telfonnummer gut leserlich anzugeben, damit bei Bedarf nochmal nachgefragt werden kann.

Schon jetzt freue ich mich auch zwei gelungene Feste und eine gute Zeit miteinander!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Lisa Funck im Auftrag des Elternbeirates

9. Elternbrief SJ 2016/2017

Landau den, 30.05.17

Liebe Eltern,

mit diesem Elternbrief wollen wir Sie über eine neue Regelung bezüglich der
Elternstunden informieren.

Es wurde durch den Vorstand beschlossen, dass positive Elternstunden
übertragen
werden können und negative Elternstunden zum jeweiligen
Schuljahresende in Rechnung gestellt werden.

Die Abrechnung der Elternstunden wird ab dem Schuljahr 2013/14 erfolgen. In den
Schuljahren 2013/14 sowie 2014/15 beliefen sich die zu leistenden Elternstunden auf
20 Std./Familie, ab dem Schuljahr 2015/16 wurden diese auf 22 Std./Familie
erhöht.

Wir bitten Sie, alle Arbeitsstundenzettel des laufenden Schuljahres bis zum
31.07.17 abzugeben.

Elternarbeitsnachweis als Word-Datei und als PDF-Datei

Falls Sie Tätigkeiten, wie z.B. Elternbeirat oder Vorstandsmitglied ausüben oder
ausgeübt haben, bitten wir Sie, uns diese mitzuteilen, da dies bei der Abrechnung
selbstverständlich berücksichtigt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Montessori-Fördergemeinschaft
Landau und Umgebung e.V.

„Heißer Draht“ bei Technik für Montis 2017 – Fortsetzung folgt…

Landau. (MH) Wie schon im letzten Jahr schaffte es die Montessori-Schulfamilie ein eigenes „Technik für Montis“-Projekt auf die Beine zu stellen! An mehreren Tagen Mitte Mai durften die Drittklässler der Montessori-Schule in kleinen Gruppen Technik selbst hautnah erleben. Anke Detterbeck und Monika Eichinger leiteten die Kinder an, einen kleinen Stromkreis zu dem bekannten Spiel „Heißer Draht“ zu löten. Beide sind nicht nur Mütter von Montessori-Schülern, sondern auch ausgebildete Fachkräfte im Bereich Elektronik und daher bestens für dieses Projekt geeignet.

Lehrer Martin Hammerer und vor allem Freiarbeitsbegleitung Marion Rampl hatten bei der schulischen Organisation ein wenig geholfen und waren nun froh, dass die 29 Grundschüler nun im Keller der Montessori-Mittelschule die Fortsetzung des Erfolgsprojektes erleben konnten. Anke Detterbeck und Monika Eichinger hatten den Kunstraum zur Elektrowerkstatt umfunktioniert. Dort lagen alle Materialien und für jeden Bastler eine Anleitung bereit.

 

Learning by doing – Hilf mir, es selbst zu tun!

Nach einer gründlichen Sicherheitseinweisung zu den verschiedenen Werkzeugen, galt es, die Aufbauten für Batterien, Draht, Summer und Schalter auf die Grundplatte zu schrauben. Anschließend mussten Reißnägel als Lötstellen an die richtige Stelle gedrückt werden. Nachdem die roten und blauen Kabel in der richtigen Länge zugeschnitten waren, durften sich die Kinder an die Lötkolben wagen.


Um noch mehr Verständnis für die Funktionsweise von Strom als Kreislauf zu ermöglichen, baute man einen besonderen Schalter in das Modell ein. Eine Büroklammer steuert nun über ihren Kontakt zu den benachbarten Reißnägeln, ob der heiße Draht aktiviert ist, oder gar kein Strom fließen kann.
Am Ende waren alle Kinder glücklich ihren selbst gebauten Stromkreis mit nach Hause nehmen zu können.

Eltern engagieren sich

„Wir sind als Schule eine Elterninitiative, die von der Mitarbeit der Eltern lebt. »Technik für Montis« ist ein tolles Beispiel, denn hier profitieren alle vom Engagement der Eltern!“, meinte Vorstand und Schulleiter Klaus Ecker.

Solidarität war auch zu spüren, da viele Eltern nicht nur den Unkostenbeitrag, sondern auch eine Spende beitrugen. Ein besonderer Dank gebührt auch der Technik&Robotik-AG der Mittelschule (Koordination Martin Hammerer), die einen Teil ihres Budgets an die Grundschüler weitergeben.

Fortsetzung folgt…

Auf den zweiten Teil des Projektes nach den Pfingstferien, bei dem ein elektronischer Würfel mit Platine und Widerständen gelötet werden muss, warten nun alle gespannt!

Zusätzliches Beratungsangebot für Eltern und große Schüler

Systemische Beratung – gratis!

Frau Katrin Nowak ist nicht nur Mutter eines Monteschülers und Grundschullehrerin, sondern auch tätig im Bereich „Systemische Pädagogik und Beratung“. Diese Fähigkeit will sie für uns nutzen. Kostenlos können sich Eltern und ältere Schüler von Ihr beraten lassen. (Menü: Für Eltern –> Systematische Beratung)

Die „Systemische Beratung“ geht dabei von sehr montessorischen Prinzipien aus:

Die Lösung all unsere Probleme steckt schon in uns.

Wir können uns selbst helfen!


Vorstellung an der Mittelschule

Kürzlich stellte sie ihre Arbeit auch an der Mittelschule in den Klassen 8, 9 und 10 vor, da hier die Schüler ja lebensentscheidende Weichen stellen und eine gute Beratung, die die Stärken und Wünsche der Jugendlichen ernst nimmt, sehr hilfreich sein kann.


Information

Mehr Informationen finden Sie in folgendem Elternbrief von Frau Nowak:

Systemische Pädagogik – Infos für Eltern der Montessorischule

Werksbesichtigung bei BMW in Dingolfing

Wir, die 6. Klasse der Montessori-Mittelschule, haben am Mittwoch, dem 26.3.2017, eine Werksführung bei der BMW Dingolfing gemacht.

Unsere Lehrkraft Dagmar Kraus, die als Nebenjob Werksführungen bei BMW macht, hat uns dieses Jahr in das Herz der BMW-Produktion Dingolfing gebracht, unter anderem, um uns die Berufe näher zu bringen, die man dort erlernen kann. In der etwa zwei Stunden langen Führung haben wir uns das Presswerk, den Karosseriebau und die Montage näher angesehen. Wir durften sogar die Hochzeit besichtigen. Beim Autobau heißt das, dass der Antriebsstrang mit der schon lackierten Karosserie verbunden wird.

Wir möchten uns bei den Eltern bedanken, die uns am Morgen von Landau nach Dingolfing gefahren haben und uns nach der Führung wieder von Dingolfing an die Schule gebracht haben. Außerdem bedanken wir uns noch bei Frau Kraus, die uns diesen lehrreichen Vormittag ermöglicht hat.

Bericht von Sofia Aigner (6.Kl.)

PS: Da wir als kosmisches Thema zur Zeit „Transport“ in allen Facetten durcharbeiten, werden wir uns auch noch den Flughafen MUC ansehen!

Monte-Klasse 6 bei BMW

Einstimmung aufs Osterfest in der B-Klasse

Aufs Osterfest eingestimmt haben sich die Mädchen und Buben der Klasse B an der Montessorischule. Zusammen mit den Elternklassensprechern Susanne Greifenstein und Christiane Fasan sowie weiteren Helfern aus der Elternschaft bastelten die Grundschüler Osterkörbchen, Lampion-Tiere und Eierautos. Die Kinder hatten großen Spaß dabei. Die Körbchen werden von den Elternvertretern mit kleinen Geschenken gefüllt, um sie am letzten Schultag vor den Ferien an die Kinder zu verteilen.

(Text und Bild: Bettina Huber/BH)

 

Einstimmung aufs Osterfest in der B-Klasse

4. Infobrief SJ 2016/17

22. November 2016

 

 

Elternarbeitsstunden

 Für folgende Tätigkeiten haben Sie die Möglichkeit, Ihre Elternarbeitsstunden zu leisten:

–           Zum Entsorgen des Laubes am Schneiderberg benötigen wir viele fleißige Hände sowie Anhänger zum Transport! Bitte setzen Sie sich mit Hannelore Zech vom Elternbeirat unter Tel. 09951/603434 in Verbindung, falls Sie am kommenden Freitag Nachmittag, den 25.11.2016 oder alternativ am   02.12.2016 zwischen 14:30 – 16:30 Uhr Zeit haben.

–           Wer kann zweiwöchig die bereits getrennten Wertstoffe  der Schule entsorgen?

–           Gesucht werden 5 handwerklich begabte Eltern, die bei diversen Arbeiten im Haus für Kinder behilflich sind. Bitte sprechen Sie dazu Herrn Manfred  Haubold unter Tel. 0171/8343888 an.

 

Kürbisfest

 

Beim Kürbisfest am 27.10.2016 wurde von Ihnen, liebe Eltern, ein Reinerlös in Höhe von EUR 1715,67 erwirtschaftet, der dem Elternbeiratskonto gutgeschrieben wird und nach Rücksprache für Projekte direkt unseren Kindern zugute kommt.

Herzlichen Dank dafür.

Wir bitten Sie in diesem Zuge auch, die noch nicht abgeholten Behälter bis Ende der Woche aus der Aula mitzunehmen!

 

Kuchenaktion des Elternbeirats

Bei einer weiteren Aktion am 19.11.2016 wurde ein Erlös in Höhe von  EUR 251,88 eingenommen. Auch dieser wird dem Elternbeiratskonto gutgeschrieben! Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern insbesondere auch unseren Schülerinnen und Schülern der Hauswirtschaftsklasse unter der Leitung von Frau Schneider und Frau Fußeder!