2. Infobrief SJ 2018/2019

Liebe Eltern,

 

nach einem guten Start in das neue Schuljahr dürfen wir Sie heute mit einigen Neuigkeiten versorgen:

 

 

Wandertag am 21.09.2018

 

Der Wandertag führt unsere Grundschulkinder in diesem Jahr in die nähere Umgebung an die Isar und auf einen Spielplatz. Außerdem besuchen die Kinder eine Eisdiele. Bitte geben Sie Ihrem Kind EUR 1,10 für eine Kugel Eis mit.

Treffpunkt ist um 08:15h an der Schule in der Witterung angepasster Kleidung, einem Rucksack mit Getränken, Brotzeit und einer Sitzunterlage – wenn vorhanden.

Bei schlechter Witterung wird der Wandertag verschoben.

 

 

Fototermin 27.09.2018 / 09.10.2018

 

Die Fotografin, Frau Kökeny-Raster, kommt am Donnerstag, den 27.09.2018, zu uns an die Schule.

Es werden an diesem Tag wieder Einzelfotos (gerne für die Erstklässler mit Schultüte), Geschwister- und Klassenfotos für die Schulkinder gemacht.

 

Im Haus für Kinder wird am Dienstag, den 09.10.2018, fotografiert. Geschwisterfotos für alle Schulkinder, deren Geschwister im Haus für Kinder sind, werden gerne angeboten. Eine Freiarbeitskraft begleitet die Schulkinder zum Haus für Kinder.

 

Bitte geben Sie Ihrem Kind den beiliegenden Abschnitt (PDF-Datei) ausgefüllt mit, damit wir planen können.

 

 

Fundsachen

 

Die Fundsachen aus dem vergangenen Schuljahr finden Sie gesammelt im Eingangsbereich des Altbaus. Fundsachen, die nicht bis kommenden Freitag, 09:00 Uhr, abgeholt wurden, spenden wir in diesem Jahr an das Kaufhaus WahrenWert.

 

 

Evangelische Religion

 

Im Schuljahr 2018/19 wird uns von der Evangelischen Kirche kein Religionslehrer mehr zugeteilt. Bitte teilen Sie dem Klassenlehrer mit, ob ihr evangelisches Schulkind an Ethik oder katholischer Religion (nach Verfügbarkeit) teilnehmen soll.

 

Krankmeldungen

 

Eines unserer Kinder, Yanik Steffes-en, wurde in der Ferienzeit nierentransplantiert und konnte glücklicherweise schon wieder in den Schulalltag starten.

Unser großes Anliegen: geben Sie uns bitte bei Krankmeldungen unbedingt den Grund an, damit Yanik bestmöglich vor Infekten schützen können.

 

 

Schülerbücherei

 

Die Bücherei startet ab Montag, den 24.09.2018, und ist jeweils von 08:00 – 08:30 Uhr besetzt:

 

Klasse A        Montag
Klasse B        Dienstag

Klasse C       Mittwoch

Klasse D       Donnerstag

Klasse 5/6     Freitag

 

 

Ihr Team der

 

Montessori Grundschule Landau a. d. Isar

1. Infobrief SJ 2018/19

Liebe Eltern,

 

wir heißen Sie und Ihre Kinder herzlich im neuen Schuljahr willkommen!

Wie gewohnt möchten wir Sie regelmäßig mit Terminen, Neuigkeiten und Informationen versorgen.

 

Künftig versenden wir die Elternbriefe nicht in Papierform, sondern an die von Ihnen angegebene Email-Adresse(n). Bitte überprüfen Sie daher Ihr Postfach regelmäßig.

 

Klassenaufteilung

 

Im Schuljahr 2018/19 werden an der Montessori Schule Landau 102 Kinder in vier jahrgangsgemischten Grundschulklassen von 1 – 4 sowie 70 Schülerinnen und Schüler an der Hauptschule in den Klassen 5 – 10 unterrichtet.

Das Haus für Kinder beheimatet 56 Kindergartenkinder.

 

Das Team aus Lehrern und Freiarbeitsbegleitungen:

 

Schulleitung:                                                           Klaus Ecker

Pädagogische Leitung Grundschule:                 Astrid Buchhauser

 

Grundschule

 

Klasse A:       Kathrin Brauße und Heidi Zirngibl

Klasse B:       Christine Unrau und Susanne Greifenstein, sowie Johanna Heß

Klasse C:      Michaela Abele und Marion Rampl

Klasse D:      Astrid Buchhauser und Beate Hirn-Hopfenspirger

 

Mittelschule

 

5/6                  Lona Kuffel und Sven Hönicke sowie Roswitha Brüggemann

7/8                  Ingo Grauham und Roland Schneider

9/10                Klaus Ecker und Marianne Hobelsberger

 

Rhythmik:                 Christine Hötschl

Werken/Technik:     Sieglinde Fußeder, Marianne Hobelsberger

Religion:                   Barbara Winkler

Englisch:       Jacqueline Schneider

Kochen:        Jacqueline Schneider, Sieglinde Fußeder

 

Verwaltung:  Marion Keller, Petra Eisenschink, Jana Merkel und Silke Arlik

 

Einladung zum ersten Elternabend mit Wahl des Elternbeirates

 

Wir laden alle Eltern der Grundschule am Donnerstag, den 20.09.2018 zum ersten Elternabend im Schuljahr 2018/19 ein.

 

18:30 Uhr      Treffen in der Aula mit dem Elternbeirat mit allen neuen Eltern und Eltern der Quereinsteiger aus dem SJ 2017/18.

Es werden Fragen zur Mithilfe im Rahmen der Elternarbeit geklärt.

19:00 Uhr      Beginn des Elternabends in den jeweiligen Klassen mit anschließender                Klassenelternbeiratswahl.

 

 

Schülerbeförderung im Schuljahr 2018/19

 

Unser neuer und einziger Beförderer im Schuljahr 2018/19 ist die Firma Reicheneder aus Wallersdorf. Bitte sprechen Sie unsere Verwaltung an, wenn es Fragen zu Fahrplanänderungen, Verspätungen und sonstigen Wünschen gibt.

Im Notfall erreichen Sie die Firma Reicheneder unter 09933 / 294.

 

Sie erhielten in letzten Ferienwoche die Pläne sowie einen Link, falls Ihr Kind die Beförderung in Anspruch nimmt. Die Zeiten werden sich zum Montag, den 17.09.2018 am Morgen auf einigen Linien ändern. Die neuen Pläne werden bis spätestens morgen in den Bussen verteilt und sind zudem auf unserer Homepage einsehbar (Busfahrpläne).

 

Jedes Kind erhält einen Busausweis, der in den Klassen verteilt wird, sobald er vorliegt. Sollten Sie Notfallnummern ändern, bitten wir Sie, uns dies umgehend mitzuteilen und auf dem Busausweis selbst zu korrigieren. Nehmen Sie bitte ansonsten keinerlei Änderungen auf dem Ausweis vor!

 

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind die Fahrkarte an der Schultasche sichtbar anbringt.

 

Auch die Bushaltestelle hat sich geändert. Durch die Baustelle am Gerhardingerhaus kann die Passage nicht mehr genutzt werden. Daher nutzen wir bereits die Haltestelle am Maria-Ward-Platz direkt vor der Grund- und Mittelschule Landau.

 

Alle Kinder werden von unserem Personal innerhalb der ersten Wochen von der Haltestelle zur Schule und zurück begleitet.

 

 

Sportunterricht

 

Grundschule:                       Freitag

 

Die Dreifachturnhalle wird saniert und ist frühestens ab dem 08.10.2018 wieder nutzbar.

Bis dahin entscheidet die Wetterlage über das Stattfinden des Sportunterrichtes.

Da für morgen, Freitag den 14.09.2018, wechselhafte Witterung angesagt ist, entfällt der Sportunterricht. Bitte schicken Sie Ihr Kind in wetterfester Kleidung in die Schule, da bei sich bessernder Witterung ein Spaziergang unternommen wird.

 

Am Freitag, den 21.09.2018  findet der Wandertag für alle Grundschulkinder statt. Nähere Informationen dazu folgen direkt in den Klassen.

 

In den folgenden Wochen werden Sie jeweils kurzfristig informiert.

 

Sobald die Dreifachturnhalle wieder zur Nutzung frei gegeben wird, werden unsere Kinder von Bussen am Maria-Ward-Busparkplatz um 08:05 Uhr abgeholt und zur Dreifachturnhalle gefahren. Die Rückfahrt erfolgt gegen 10:15 Uhr.

Selbstfahrer bringen Ihr Kind bitte direkt und pünktlich um 08:00 Uhr zur Bushaltestelle.

 

 

Termine im neuen Schuljahr

 

Die vorläufige Terminvorschau finden Sie im Anhang. Bitte beachten Sie, dass es noch zu Änderungen kommen wird, die wir auf Homepage und als Elternbrief wieder an Sie weitergeben möchten.

 

Wir wünschen uns allen ein erfolgreiches und schönes Schuljahr!

 

Ihr Team der

 

Montessori Schule Landau a.d. Isar

Videoclips gegen Handy-Sucht gedreht

Montessori und Lebenshilfe schauten ihre Ergebnisse im Landauer KuKi

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5/6 der Montessori-Schule und der Klasse BS 1 der Lebenshilfe-Schule trafen sich im KuKi Landau um die Ergebnisse ihrer Kooperation in diesem Schuljahr zu besprechen und zu würdigen.

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im diesjährigen Projekt mit dem Thema Sucht auseinander. Sie teilten sich in zwei Gruppen auf, um jeweils einen Werbeclip gegen Sucht zu entwickeln und zu drehen. Dazu arbeitete jeweils ein Schüler der Montessori-Schule mit einem Lebenshilfe-Schüler zusammen an einem Job. So gab es Regisseure, Tontechniker, Kameraleute, Titeldesigner, Cutter und natürlich Schauspieler.

Beim Start des Projektes wurde das Thema “Smartphone-Sucht” von Montessori-Lehrer Martin Hammerer mit den Schülern erarbeitet und diskutiert. Andere Süchte wären zu weit von der Lebenswelt der 5. und 6.-Klässler entfernt gewesen. Doch Suchtverhalten mit Handys erfährt heute jedes Kind am eigenen Leib: Kann ich mich immer sofort vom Gerät trennen, wenn es die Eltern wollen? Habe ich schon mal geglaubt eine Nachricht bekommen zu haben, obwohl das Handy nicht gepiepst hatte? Wie oft habe ich das Handy schon zu Zeiten genutzt, zu denen ich schlafen oder lernen sollte? Habe ich schon mal verheimlicht, am Smartphone zu daddeln?

Anschließend verriet Lebenshilfe-Lehrer Thorsten Kölbl die Tricks der Werbewelt, um den Jugendlichen zu ermöglichen, selbst Werbungen kreativ zu gestalten. Die Schüler begannen dann in Gruppen, Ideen für den Film zu sammeln und in ein Storyboard zu überführen. Hier musste an alles gedacht werden: Ist die Szene technisch machbar? Wo drehen wir? Was brauchen wir für Requisiten?

Danach folgten einige Drehtage an der Lebenshilfe-Schule mit ihren vielseitigen Räumen und sogar ein Set in der Pizzeria “il Camino”, bei der sich die Schüler herzlich bedankten.

Am Ende pressierte es beim Schnitt der Filme, der an der Montessori-Schule an neuesten Computern stattfand. Den krönenden Abschluss ermöglichte dann KuKi-Betreiber Eduard Schoenenwald mit einer Sondervorstellung am Vormittag. So konnte die Premiere grandios Im Landauer Kult-Kino genossen werden. Hierzu hatte man auch die Klasse 7 der Montessori-Schule eingeladen, sodass der Applaus umso lauter ausfiel.

Die Teams erhielten nach der Vorstellung noch Feedback aus dem Publikum und beantworteten Fragen zum Entstehungsprozess. Zum Abschied bedankten sich alle herzlich für die langjährige Zusammenarbeit und zeigten Ihre Vorfreude aufs nächste Jahr. Die Schülerinnen und Schüler planen nun, ihre Filme bei einem Wettbewerb der Jugendstelle Dingolfing einzureichen.

 

Text und Bild: Th. Kölbl

„WASDI“ spendierte fürs Montessori-Festival viele bunte Deko-Artikel

Landau. Ihr 20-jähriges Bestehen hat die Montessorischule Landau mit einem bunten Festival auf dem Schulgelände gefeiert. Zu einem bunten Fest wurde die Veranstaltung auch dank einer Spende des sozialintegrativen Projekts „WASDI“ (Werk- und Arbeitsstube Dingolfing). Projektbetreuerin Heidi Weinzierl-Steiner begleitet dort junge Erwachsene mit erhöhtem Unterstützungsbedarf bei der Heranführung an den Arbeitsmarkt. Die jungen Leute haben für das Monte-Festival viele bunte Dekoartikel hergestellt, die Tische, Eingangsbereich und Infostände schmückten. Montessori-Schulleiter Klaus Ecker (im Bild links) und Julika Raloff vom Elternbeirat (rechts) bedankten sich bei Heidi Weinzierl-Steiner (2. von rechts) und den jungen Erwachsenen herzlich für die Spende.

 

Text: B.Huber

Bild: H.Pilz

Fit auf zwei Rädern: Viertklässler absolvieren Fahrradprüfung

Landau/Mamming. Nicht nur Autofahrer müssen die Verkehrsregeln beherrschen, auch Radfahrer. Die Viertklässler der Montessorischule Landau tun das. Sie haben mit Erfolg an der Jugendverkehrsschule teilgenommen und sowohl die theoretische als auch die praktische Fahrradprüfung bestanden.

„Alle waren begeistert bei der Sache und sind jetzt stolz auf ihren Fahrradpass“, sagt Alexandra Kerschl. Schule und Polizei hatten während der Radfahrausbildung eng zusammengearbeitet. Der theoretische Unterricht fand an der Montessorischule statt. Auf dem Schulhof und in der Jugendverkehrsschule am Mamminger Sportplatz absolvierten die Kinder die praktische Ausbildung.

Nachdem sie ein Theorieheft mit 40 Seiten bearbeitet hatten, legten die Viertklässler ihre theoretische Prüfung ab – und qualifizierten sich damit für die praktische Prüfung.  Auch hier zeigten die Kinder, dass sie die Verkehrsregeln kennen, dass sie zum Beispiel wissen, was beim Linksabbiegen an einer Kreuzung zu beachten ist und wie man sich als Radfahrer an Fußgängerüberwegen richtig verhält.

Zum Abschluss bekamen die erfolgreichen Prüflinge Wimpel und Aufkleber. Bei den freundlichen Polizisten der Jugendverkehrsschule bedankten sich Schüler und Lehrer sehr herzlich.

 

Text und Bilder: BH

Exkursion in die Welt der Bienen – Klassen A und D der Montessorischule Landau zu Gast bei einem Imker

Landau/Dingolfing. Einen lehrreichen Ausflug in die Welt der Bienen haben die Klassen A und D der Montessorischule Landau unternommen.

Mit dem Bus ging’s von Landau nach Dingolfing zu Imker Alexander Gottschlich, selbst Papa eines Montessori-Grundschülers. Der Fachmann, der insgesamt 18 Völker sein Eigen nennt, und sein Imkerkollege Armin Fendl hießen die Kinder, die Lehrerinnen Astrid Buchhauser und Kathrin Brauße sowie die Freiarbeitsbegleitungen Beate Hirn-Hopfenspirger und Heidi Zirngibl in deren Bienenhaus willkommen.

Dass Bienen nicht nur leckeren Honig produzieren, sondern diesen Lebewesen in unserem Ökosystem als Bestäuber von Pflanzen eine äußerst wertvolle Aufgabe zukommt, wussten die Grundschüler schon aus dem Unterricht. Im Gespräch mit den beiden Imkern konnten sie ihr Wissen nun noch vertiefen. Die Mädchen und Buben erfuhren zum Beispiel, dass 20.000 bis 50.000 Bienen in einem Volk leben, verglichen die Größe einer „normalen“ Biene mit der einer Königin und erfuhren, warum die Varroa-Milbe den Bienen so zu schaffen macht. Den Unterschied zwischen Wald- und Blütenhonig durften die Schüler bei einer Verkostung „erschmecken“ – der krönende Abschluss eines erlebnis- und lehrreichen Vormittages.

 

Text und Bilder: BH

20 Jahre Montessorischule Landau: Stimmungsvolles Festival mit zahlreichen Gästen

Landau. Mit einem stimmungsvollen „Monte-Festival“ haben Schüler, Lehrer, Eltern und viele Gäste den 20. Geburtstag der Montessorischule Landau gefeiert. Auf dem Schulgelände und in der Fleischgasse erwartete die Besucher ein kunterbuntes Programm mit viel Musik, leckerem Essen und guter Unterhaltung.

 

Die Kinder durften in der Kreativwerkstatt nach Herzenslust malen und basteln, sich schminken lassen, eigene Buttons anfertigen, in der „Selfie-Ecke“ lustige Fotos knipsen oder sich von einer Ballon-Künstlerin verblüffen lassen, die im Handumdrehen aus einem einfachen Luftballon eine Blume zauberte.

 

Auf einem Markt entlang der Fleischgasse gab es Vieles zu entdecken: Kräuter-Spezialitäten, fair gehandelte Waren aus dem Eine-Welt-Laden, Bücher, Honig, Schmuck, Deko und und und. Der idyllische Schulgarten und der Schulhof luden zum Verweilen ein.  In lockerer und angenehmer Atmosphäre kam man mit anderen Gästen schnell ins Gespräch.

 

Das musikalische Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen: Von Folk (Bard’s Tale) bis  hin zu Country (Roman Hofbauer, Tom Kerschl) gab es ein Potpourri von guter Livemusik zu hören.  Kabarettist Tom Bauer gab einige Schmankerl aus seinem Repertoire zum Besten, die Klasse E präsentierte ein selbst einstudiertes Theaterstück und der Schulchor setzte einen ergreifenden Schlusspunkt, der bei vielen Gästen für Gänsehaut sorgte: Die jungen Sängerinnen und Sänger gaben Leonhard Cohens „Halleluja“ zum Besten.

 

Der Elternbeirat, der das Festival organisiert hatte, und die gesamte Schulfamilie freuten sich über eine sehr gelungene Jubiläumsfeier.

 

Text und Bilder: BH

 

Montekinder auf Entdeckungsreise in der Natur

Am 12.06.2018 durften sich die Vorschulkinder, vom Montessori Haus für Kinder in Landau, im Rahmen des Geotages der Bund Naturschutz Ortsgruppe Landau, als Naturdedektive auf Spurensuche begeben.

Begleitet wurden wir von Johanna Edenhofer, Franz Dick und Walter Bell vom

Bund Naturschutz, die uns allerlei Wissenswertes dazu erzählten.

 

Mit Bestimmungsbuch, Keschern und Lupenbechern ausgestattet machten wir uns auf den Weg zur Isar. Gleich am Anfang unser Expedition fanden wir einen Grasfrosch der sich in einem naturbelassenen Garten versteckte. Voller Begeisterung sahen ihm die Kinder beim Davonhüpfen hinterher.

 

Besonders interessant war der Fund einer frisch geschlüpften Marienkäfer Larve auf einem Blatt. Direkt neben ihr saß auch noch eine Marienkäfer Puppe.

In einer Becherlupe hatten wir bereits einen ausgewachsenen Marienkäfer gesammelt, dadurch konnten wir die Entwicklungsstadien des Marienkäfers ganz genau nachvollziehen.

 

Von weitem sah Franz Dick, auf einem Brauereikamin , einen Storch sitzen.

Auf die Idee eines Kindes „ Du könntest ja mit deiner Kamera an den Storch heran zoomen“ ging Franz gleich ein. So konnten wir alle den Storch gut beobachten.

 

An der Isar angekommen erwarteten uns viele junge Fische und Flussmuschelschalen, die die Kinder als Andenken mit nach Hause nehmen konnten.

 

Alle Tiere und Pflanzen, die entdeckt wurden, dokumentierten wir und besprachen es nochmal in der Gruppe.

Über 100 verschiedene Arten wurden dabei registriert.

Inspiriert von dem Erlebten an diesem Tag, sind unsere „Forscher“ auch in Kinderhausgarten noch unterwegs um Neues zu entdecken und aufzuschreiben.