Zauberhaftes Lichterfest im Montessori Haus für Kinder

 

Wie wichtig es ist, dass in der dunklen Nacht alle ein Stück zusammenrücken, um sich gegenseitig Wärme zu schenken und das Licht in die Herzen zu transportieren – diese Botschaft haben die Besucher beim Lichterfest im Montessori Haus für Kinder gehört.

„Wie die Sonne in das Land Malon kam“ lautete der Titel einer Geschichte, die zwei Hortkinder gekonnt vortrugen. Mit Xylophonklängen untermalten die Kindergartenkinder diese Erzählung instrumental. Die Mädchen und Buben aus dem Kindergarten hatten zusammen mit ihren Erzieherinnen passend zum Thema Lieder einstudiert, die sie beim Lichterfest ihren Mamas, Papas, Brüdern, Schwestern, Omas und Opas vorsingen durften. Begleitet wurden sie dabei von „Mama“ Gertraud Dickgießer auf der Gitarre und ihrem Sohn Korbinian auf der Tuba. Die Vorschulkinder führten einen schönen Laternentanz auf. „Das habt ihr ganz prima gemacht“, lobte Kindergartenleiterin Uli Kriegl ihre Schützlinge am Ende der Aufführungen.

In lockerer Atmosphäre wurde bei Punsch, Plätzchen, Würstl- und Käsesemmeln noch weitergefeiert. Draußen war es längst dunkel geworden. Doch im Montessori-Haus für Kinder rückten wie im Land „Malon“ alle ein Stück zusammen und verbrachten im Schein der von den Kindern kunstvoll beklebten Glas-Laternen schöne Stunden.

Der gemeinnützige Verein Montessori-Fördergemeinschaft Landau und Umgebung e.V. umfasst mehr als 300 Mitglieder und ist einzigartig im Landkreis Dingolfing- Landau. In der Alternative zum herkömmlichen staatlichen Angebot lernen derzeit etwa 170 Grund- und Mittelschüler sowie 60 Kindergartenkinder nach dem Motto „Hilf mir, es selbst zu tun“ in wohltuend entspannter Atmosphäre.

Posted in Artikel, Haus für Kinder and tagged , .