Löten wie die Profis

Montessori-Grundschüler besuchen Wissenswerkstatt Passau

Landau/Passau. Es glühten nicht nur die heißen Drähte, auch draußen glühte es bei hochsommerlichen Temperaturen, als 20 Mädchen und Buben der Montessori-Grundschule zusammen mit der Freiarbeitsbegleitung Marion Rampl und der Lehrerin Nicole Schweizer kürzlich die Wissenswerkstatt in Passau besuchten.

Doch das Wetter hielt die motivierten Dritt- und Viertklässler keineswegs davon ab, mit festen Schuhen und langer Kleidung in die Werkstatt zu gehen. Dort wurde mit Feuereifer gelötet, denn jeder durfte seinen eigenen, ganz persönlichen „heißen Draht“ herstellen. Ganz nebenbei erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über den kleinen Stromkreis und den Widerstand. Sie erlernten den richtigen Umgang mit Hammer, Zange, Kabelentmantler, Lötkolben und anderen Werkzeugen. Und am Ende eines erlebnisreichen Vormittags durfte jedes Kind sein eigenes Werkstück mit nach Hause nehmen. „Der heiße Draht“ gilt als Klassiker unter den Geschicklichkeitsspielen und macht den stolzen „Herstellern“ seitdem viel Freude.

Marion Rampl unternimmt mit den Grundschulkindern der Montessorischule regelmäßig Exkursionen zur Wissenswerkstatt. „Hier können sich die Kinder viele für das alltägliche Leben nützliche Fähigkeiten aneignen und lernen interessante Dinge über Technik oder physikalische Gesetze“, so die Marion Rampl.

Bild und Text: BH

 

Posted in Artikel, Grundschule and tagged .