Zahlreiche Besucher am Tag der offenen Tür 2017

Landau. Einen abwechslungsreichen Schultag haben zahlreiche Besucher am Samstag bei einem Tag der offenen Tür an der Montessorischule miterlebt. Sie hörten an der Grundschule Märchen über Wortarten und Referate über Vulkane, schauten den Großen in der Mittelschule beim Kochen zu und durften auch selbst Montessori-Lernmaterialien ausprobieren.

„Bonjour!“ Auf Französisch begrüßten sich die Schüler der Klasse 5./6. im Morgenkreis. Wie viele Kinder an diesem besonderen Schultag anwesend waren, zählten sie auf Englisch – „one, two, three, four…“. Ein Mitschüler stellte fest: „Today is Saturday“ (Heute ist Samstag) . Mit Blick nach draußen ergänzte er: „We have sunny weather, but it’s cold.“ (Es ist sonnig, aber kalt.)

Im Werkraum durften kleine und große Besucher nach Herzenslust Ostereier bemalen, in den Klassenzimmern konnte man den Schülern bei der Freiarbeit zuschauen, sie singen hören und ganz nebenbei erfahren, was es mit der „Apotheke“ oder dem „Schachbrett“ auf sich hat – zwei von vielen interessanten Rechenmaterialien.

Stolz präsentierten die Mittelschüler ihre Nachrichtensendung „Monte-News“, in der sie nach dem Vorbild der KIKA-Nachrichten „Logo“ gesellschaftlichen und politischen Themen auf den Grund gingen. Sie hatten zum Beispiel einen Deutsch-Integrationskurs an der Volkshochschule besucht und einen Software-Entwickler interviewt – die Videosequenzen wurden zu interessanten Beiträgen zusammengeschnitten. Insgesamt sechs Minuten dauerte der Film, den die Schüler dem interessierten Publikum vorführten. Im Anschluss zeigten sie noch einen weiteren Film mit dem Titel „Freundschaft ist bunt“.

Viele Streicheleinheiten bekam Schulhund Luna, und auch die beiden Schildkröten „Bob und Edga“, die in der C-Klasse zuhause sind, wurden gerne besucht.

„Do rauchan d’Köpf“ steht auf den nagelneuen Hoodies (Kapuzenpullis), die die Mittelschüler der Klasse 7./8. selbst designt haben. Beim Tag der offenen Tür präsentierten sie die Baumwollpullis, die sie künftig öfter tragen werden – die Hoodies der Jungs sind dunkelblau, die der Mädchen weinrot.

Mitarbeiter und Elternbeiräte informierten die interessierten Besucher umfassend über die Organisation der Privatschule. Im „Café Montessori“ in der Aula wurden die Gäste mit selbst gebackenen Kuchen und Torten, frisch gebrühtem Kaffee und pikanten Imbissen verwöhnt.

Wie die Jüngsten mit Montessori-Material „arbeiten“, konnte man im Montessori-Haus für Kinder am Schneiderberg beobachten. Außerdem wurde dort gebastelt und experimentiert.

(Text: BH/Bilder: BH und IB)

Posted in Artikel, Elternbrief, Grundschule, Haus für Kinder, Mittelschule and tagged , , , , , , , , , , , .