Quali und Mittlere Reife: Montessorischüler haben zweifachen Grund zum Feiern

Hoffest für die Absolventen der Montessorischule Landau

Landau. Mit vielen schönen Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit haben die Absolventen der Montessori-Mittelschule Abschied genommen von ihrer geliebten Schule. Es war ein bewegender Moment, als jeder und jede von ihnen einen Luftballon mit der „Montessori-Sonne“ in den Himmel steigen ließ.

Neben Eltern, Großeltern, Verwandten und Lehrern waren auch Vertreter der Vorstandschaft und des Elternbeirates eingeladen.  Roland Lau (Elternbeirat) und Michael Greifenstein (Vorstand) sprachen ein paar herzliche Worte und gratulierten den Schülern zum geschafften Abschluss.

Die Schülersprecher Sophia Binder und Sebastian Schmid bedankten sich mit einer sehr emotionalen Rede bei ihren Lehrerinnen und Lehrern und überreichten im Anschluss gemeinsam ein paar persönliche Geschenke. Den meisten Schülern fiel der Abschied von der Montessori Schule sehr schwer, weil sie sich so heimisch und wohl an der Schule gefühlt hatten.

Dann wandte sich Schulleiter Rektor Klaus Ecker noch an die Absolventen, ließ das Schuljahr kurz Revue passieren und hob den außerordentlichen Klassenzusammenhalt hervor. Schulleiter Klaus Ecker erklärte, was gerade den Abschluss auf der Montessori-Mittelschule so anders und so besonders macht. Anschließend bedankte er sich bei den Lehrkräften, ohne deren Arbeit dieses Jahr niemals so erfolgreich verlaufen wäre. In diesem Zusammenhang verabschiedete er den Deutsch- und GSE-Lehrer Mathias Mandl, der wegen der 2. Staatsprüfung nicht an der Schule verbleiben darf.

Im Anschluss überreichten Klaus Ecker, Marianne Hobelsberger und Mathias Mandl die Zeugnisse und richteten an jeden Schüler noch ein paar persönliche Worte und die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg.

Die Eltern bedankten sich nochmals herzlich bei den Lehrern für die geleistete Arbeit. So endete der offizielle Teil und die Entlassschüler schickten einen letzten Abschiedsgruss mithilfe bunter Luftballons in Richtung Himmel.

Bis spät in den Abend wurde dann bei einem leckeren Essen in gemütlicher Runde im Hof der Montessorischule der Abschluss des Schuljahres gefeiert.

Text und Bild: BH

Die Absolventen mit ihren Lehrern und Schulleiter Klaus Ecker (rechts).

100 Prozent haben die Mittlere Reifeprüfung bestanden

Schöner Erfolg für den ersten Abschluss-Jahrgang der Montessori-Mittelschule

 

Landau. Einen guten Grund zum Feiern hatten die Zehntklässler der Montessori-Mittelschule kürzlich: Die Prüfung zur Mittleren Reife hatten alle fünf Absolventen des ersten Abschluss-Jahrgangs bestanden. Schulleiter Klaus Ecker und Klassenleiter Ingolf Grauham gratulierten dazu sehr herzlich.

 

Das Abschlussfest für die Neunt- und Zehntklässler stand unter dem von den Schülern gewählten Motto „We did it“ (Wir haben’s geschafft). An einem lauen Sommerabend trafen sich die Abschluss-Schüler zusammen mit ihren Eltern und dem Lehrer-Team im Schulhof zu einer ungezwungenen Grillfeier mit anschließender Disco in der Aula.

 

„Das ist ein sehr schöner Erfolg“, sagte Schulleiter Klaus Ecker in Anbetracht der Tatsache, dass 100 Prozent der Zehntklässler die Prüfung zur Mittleren Reife und 75 Prozent der Neuntklässler den Quali geschafft haben. „Ihr seid uns ans Herz gewachsen“, sagte Ecker zu den Jugendlichen stellvertretend für das gesamte Team. „Und ihr habt eine tolle Entwicklung gemacht. Wir sind froh, dass wir euch dabei begleiten und unterstützen durften.“

Der Schulleiter entließ die Absolventen mit Lebensweisheiten des britischen Komikers und Schauspielers Charlie Chaplin.

 

Auch Klassenleiter Ingolf Grauham gratulierte den Absolventen und sagte: „Ich habe versucht, euch nicht nur Fachkompetenz und Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, sondern auch Menschlichkeit und Natürlichkeit, die euch auf eurem zukünftigen Weg begleiten sollen.“

 

Zu guter Letzt bedankten sich der Rektor Ecker und Klassenleiter Grauham beim gesamten Lehrerteam für die hervorragende Arbeit.

 

Viele der Abschluss-Schüler steigen nun ins Berufsleben ein, andere besuchen weiterführende Schulen. Die Quali-Absolventen bleiben an der Montessori-Mittelschule und besuchen ab September die zehnte Klasse, um im kommenden Jahr die Prüfung zur Mittleren Reife abzulegen.

 

Die Prüfungen wurden an der Mittelschule in Landau abgelegt. Geprüft wurden die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch sowie ein praktisches Fach – entweder „Soziales“ oder „Technik“. Zur Noten-Feststellung wurde noch der Jahresstoff in den Fächern PCB (Physik/Chemie/Biologie) sowie GSE (Geschichte, Sozialkunde, Erdkunde) in einer 15-minütigen Prüfung abgefragt.

 

Der Aufbau der Landauer Montessori-Mittelschule wurde mit diesem Schuljahr abgeschlossen. Nun können dort die staatlichen Abschlüsse „Quali“ und „Mittlere Reife“ erworben werden. Es bestehen die Klassen 5/6, 7/8 und 9/10.

Text und Bilder: BH