Elternbeirat 2017/2018

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen den Elternbeirat im Schuljahr 2017/18 vor.
Klasse A

Klasse B

Klasse C

Klasse D

Klasse  E

Klasse 5./6.

Klasse 7.

Klasse 8./9.

HFK

Unser Team 2016/2017

Das Team der Montessori Grund- und Mittelschule Landau a.d. Isar im Schuljahr 2016/17

 

Schulleitung:                                                        Klaus Ecker

Pädagogische Leitung Grundschule:           Lisa Wax

 

 

Das Team aus Lehrern und Freiarbeitskräften:

 

Grundschule

Klasse A:      Lisa Wax und Bettina Huster

Klasse B:      Roland Schneider und Heidi Zirngibl, Bettina Geiß als Schülerbegleiterin

Klasse C:      Sabrina Lauerer, Steffi Wagner und Marion Rampl

Klasse D:      Astrid Buchhauser und Beate Hirn-Hopfenspirger

Klasse E:      Roswitha Brüggemann und Julia Hammerer

 

Mittelschule

  • Klaus Ecker, Ingo Grauham und Martin Hammerer
  • Jacqueline Schneider, Dagmar Kraus, Marianne Hobelsberger

 

Rythmik:       Christine Hötschl

Werken:       Sieglinde Fußeder

Religion:       Barbara Winkler und Daniela Asael

 

Verwaltung:  Marion Keller, Petra Remberger, Martina Braun

Montessori-Schüler beeindruckten beim Roboter-Wettbewerb

Montessori-Schüler beeindruckten beim Roboter-Wettbewerb

Am Samstag, den 25.04.2015, fand an der Realschule Niederviehbach der 2. Robotik-Wettbewerb der Realschulen des Landkreises statt, an der auch sechs Schüler der Montessori-Schule Landau teilnahmen. Mehrere Wochen hatte man an der Lösung der beiden Aufgaben getüftelt und wurde nun mit dem zweiten Platz belohnt.

Zunächst galt es den LEGO-Mindstorms-Roboter so zu konstruieren und zu programmieren, dass er auf der Landkarte der „Grünen Stadt“ ein Offshore-Windrad mittels eines Druckschalters in Gang setzen konnte. Präzision bei der Anfahrt, im Kurvenwinkel und beim Tastendruck waren nötig, um von der fachkundigen Jury aus Lehrern und Sponsoren Punkte zu erhalten. Daher wurden spezielle Sensoren und komplexere Programme eingesetzt. Diese Aufgabe meisterten alle drei Teams mit Bravour. Doch anschließend stieg die Schwierigkeit.

In der zweiten Aufgabe musste ein Solarmodul auf einem Häuschen platziert werden, was die Schüler bis ins Detail mit viel Fleiß vorbereitet hatten. Die Herausforderung hier war ein Hindernis, dessen Position erst während des Wettbewerbes bekannt gegeben wurde. Alle Teams hatten nun Zeit, ihre Roboter umzuprogrammieren, wofür man eigens Laptops und Spielfeldtische mitgebracht hatte. In einem Nebenzimmer tüftelte man kollegial mit den Teams der anderen Schulen und gab sich gegenseitig Tipps. Besonders der Zeitdruck sorgte jedoch auch für die große Spannung des Wettbewerbes, da die Montessori-Schüler zwar verschiedene Szenarien vorbereitet hatten, nicht jedoch die geforderte Position des Hindernisses.

Dennoch gelang es einem Team die Aufgabe perfekt zu lösen und so den zweiten Platz von neun zu ergattern. Die beiden anderen Teams teilten sich mit anderen auch noch den vierten Platz, sodass die Montessori-Schule Landau von den vier teilnehmenden Schulen den zweiten Rang belegte. Dieser Erfolg sicherte gleichzeitig 200€ zusätzliches Sponsorengeld der DE software GmbH für künftige Robotik-Projekte. Alle Schüler erhielten Urkunden und hochwertige Schokolade. Für die sechs Schüler waren die Platzierungen erfreuliche Nebensache, denn im Vordergrund standen die Begeisterung an der technischen Tüftelei und die aufregende Erfahrung des Wettbewerbes. Viel Zeit, um sich auf die Neuauflage im kommenden Jahr zu freuen blieb nicht, da sich die Montessori-Schüler bereits seit Montag mit aller Energie auf den regionalen Vorentscheid der internationalen World Robot Olympiade in Passau vorbereiten, dem man sich Mitte Mai stellen wird. Der Erfolg in Niederviehbach kam hier wie gelegen.