Montessori-Mittelschüler legen Jugendschwimmabzeichen ab

Landau. Die Zahl der Kinder, die nicht schwimmen können, nimmt stetig zu. An der Montessori-Mittelschule wird das Schwimmen bei regelmäßigen Freibadbesuchen im Rahmen des Sportunterrichts trainiert.

In der letzten Schulwoche ist die spontane Idee entstanden, das Jugendschwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) abzulegen. Dabei muss man vom Beckenrad springen und in maximal 15 Minuten mindestens 200 Meter schwimmen, aus dem zwei Meter tiefen Wasser einen Gegenstand hochtauchen, vom Startblock ins Wasser springen und die Baderegeln beherrschen. „Die Kinder waren hochmotiviert und haben die erforderliche Strecke teilweise in der Hälfte der vorgegebenen Zeit oder sogar noch schneller zurückgelegt“, sagt Sportlehrerin Beate Hirn-Hopfenspirger.

Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten das Jugendschwimmabzeichen in Bronze: Christina Dütsch, Michelle Seidl, Jasmin Fischold, Selin Edenharder, Lorik Gashi, Julian Warren, Leander Zech, Justus Ralf und Jannis Nikopoulos. Das Ziel für das nächste Schuljahr haben sie schon vor Augen: Dann möchten sie das Abzeichen in Silber und in Gold holen.

Infobrief SJ 2018/19

25.07.2019

Liebe Eltern,

 

zum Ende dieses Schuljahres möchten wir Ihnen nochmals einige Informationen zum neuen Schuljahr 2019/20 geben.

 

Klassenaufteilung

 

Im Schuljahr 2019/20 werden an der Montessori Schule Landau 101 Kinder in vier jahrgangsgemischten Grundschulklassen von 1 bis 4 sowie 72 Schülerinnen und Schüler an der Mittelschule in den Klassen 5 bis 10 unterrichtet.

Das Haus für Kinder beheimatet 55 Kindergartenkinder und etwas 25 Hortkinder.

 

Das Team aus Lehrern und Freiarbeitsbegleitungen:

 

Grundschule

Klasse A:        Kathrin Brauße, Susanne Stenglein und Heidi Zirngibl

Klasse B:        Juliane Müller und Susanne Greifenstein sowie Bettina Geiß

Klasse C:        Nicole Schweizer und Marion Rampl

Klasse D:        Astrid Buchhauser und Beate Hirn-Hopfenspirger

 

Mittelschule

Klasse 5/6:      Kevin Kandler, Lona Kuffel und Roland Schneider

Klasse 7/8       Ingo Grauham und Sven Hönicke

Klasse 9/10     Klaus Ecker und Marianne Hobelsberger

 

Rhythmik:                               Christine Hötschl

Englisch/Kochen:                   Jacqueline Schneider

Werken:                                  Sieglinde Fußeder

Religion:                                 Barbara Winkler, Heidi Glanzer-Außerbauer

Unterstützende Lehrkraft:      Karoline Führmann

 

Verwaltung: Marion Keller, Petra Eisenschink, Jana Merkel, Silke Arlik

 

Alle neuen Lehrkräfte stellen sich Ihnen am ersten Elternabend persönlich vor.

 

Erster Elternabend mit Wahl des Elternbeirates

 

Wir laden alle Eltern der Grundschule am Donnerstag, den 19.09.2019 zum Ersten Elternabend im Schuljahr 2019/2020 ein.

 

19:00h            Treffen in der Aula mit dem Elternbeirat mit allen neuen Eltern und Quereinsteiger – Eltern aus dem SJ 2018/19. Es werden wichtige Fragen zur Mithilfe im Rahmen der Elternarbeit geklärt.

19:30h             Beginn des Elternabends in den jeweiligen Klassen. Anschließend: Elternbeiratswahl

 

Für die Eltern der Mittelschulkinder findet der Elternabend am 24.09.2019 um 19 Uhr statt. Eine Einladung hierzu erfolgt separat.

 

 

Wir wünschen allen Kindern, Eltern sowie dem gesamten Team erholsame Ferien und einen guten Start ins neue Schuljahr!

Quali und Mittlere Reife: Montessorischüler haben zweifachen Grund zum Feiern

Hoffest für die Absolventen der Montessorischule Landau

Landau. Mit vielen schönen Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit haben die Absolventen der Montessori-Mittelschule Abschied genommen von ihrer geliebten Schule. Es war ein bewegender Moment, als jeder und jede von ihnen einen Luftballon mit der „Montessori-Sonne“ in den Himmel steigen ließ.

Neben Eltern, Großeltern, Verwandten und Lehrern waren auch Vertreter der Vorstandschaft und des Elternbeirates eingeladen.  Roland Lau (Elternbeirat) und Michael Greifenstein (Vorstand) sprachen ein paar herzliche Worte und gratulierten den Schülern zum geschafften Abschluss.

Die Schülersprecher Sophia Binder und Sebastian Schmid bedankten sich mit einer sehr emotionalen Rede bei ihren Lehrerinnen und Lehrern und überreichten im Anschluss gemeinsam ein paar persönliche Geschenke. Den meisten Schülern fiel der Abschied von der Montessori Schule sehr schwer, weil sie sich so heimisch und wohl an der Schule gefühlt hatten.

Dann wandte sich Schulleiter Rektor Klaus Ecker noch an die Absolventen, ließ das Schuljahr kurz Revue passieren und hob den außerordentlichen Klassenzusammenhalt hervor. Schulleiter Klaus Ecker erklärte, was gerade den Abschluss auf der Montessori-Mittelschule so anders und so besonders macht. Anschließend bedankte er sich bei den Lehrkräften, ohne deren Arbeit dieses Jahr niemals so erfolgreich verlaufen wäre. In diesem Zusammenhang verabschiedete er den Deutsch- und GSE-Lehrer Mathias Mandl, der wegen der 2. Staatsprüfung nicht an der Schule verbleiben darf.

Im Anschluss überreichten Klaus Ecker, Marianne Hobelsberger und Mathias Mandl die Zeugnisse und richteten an jeden Schüler noch ein paar persönliche Worte und die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg.

Die Eltern bedankten sich nochmals herzlich bei den Lehrern für die geleistete Arbeit. So endete der offizielle Teil und die Entlassschüler schickten einen letzten Abschiedsgruss mithilfe bunter Luftballons in Richtung Himmel.

Bis spät in den Abend wurde dann bei einem leckeren Essen in gemütlicher Runde im Hof der Montessorischule der Abschluss des Schuljahres gefeiert.

Text und Bild: BH

Die Absolventen mit ihren Lehrern und Schulleiter Klaus Ecker (rechts).

Löten wie die Profis

Montessori-Grundschüler besuchen Wissenswerkstatt Passau

Landau/Passau. Es glühten nicht nur die heißen Drähte, auch draußen glühte es bei hochsommerlichen Temperaturen, als 20 Mädchen und Buben der Montessori-Grundschule zusammen mit der Freiarbeitsbegleitung Marion Rampl und der Lehrerin Nicole Schweizer kürzlich die Wissenswerkstatt in Passau besuchten.

Doch das Wetter hielt die motivierten Dritt- und Viertklässler keineswegs davon ab, mit festen Schuhen und langer Kleidung in die Werkstatt zu gehen. Dort wurde mit Feuereifer gelötet, denn jeder durfte seinen eigenen, ganz persönlichen „heißen Draht“ herstellen. Ganz nebenbei erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über den kleinen Stromkreis und den Widerstand. Sie erlernten den richtigen Umgang mit Hammer, Zange, Kabelentmantler, Lötkolben und anderen Werkzeugen. Und am Ende eines erlebnisreichen Vormittags durfte jedes Kind sein eigenes Werkstück mit nach Hause nehmen. „Der heiße Draht“ gilt als Klassiker unter den Geschicklichkeitsspielen und macht den stolzen „Herstellern“ seitdem viel Freude.

Marion Rampl unternimmt mit den Grundschulkindern der Montessorischule regelmäßig Exkursionen zur Wissenswerkstatt. „Hier können sich die Kinder viele für das alltägliche Leben nützliche Fähigkeiten aneignen und lernen interessante Dinge über Technik oder physikalische Gesetze“, so die Marion Rampl.

Bild und Text: BH

 

Zu Besuch bei den Bienen

Am 3.Juni durfte die die Buchengruppe eine Kollegin aus dem Haus für Kinder in ihrem Zuhause besuchen.

Nach der Ankunft ging’s gleich los, Margit erzählte uns viele interessante Sachen über Bienen. Wie alt werden sie? Wo leben sie? Wie sehen sie aus? Woher kommt der Honig? All diese Fragen wurden uns auf anschauliche Art und Weiße beantwortet.  Wir durften einen Bienenkasten von innen sehen und das geschehen auf einer Bienenwabe durch eine Glasscheibe betrachten. Wo ist den die Königin?

Nicht nur Bienen waren zu bestaunen sonder wir suchten auch Wiesenblumen, fütterten Wachteln und ein paar Kinder trauten sich sogar Frösche in die Hand zu nehmen.

Natürlich wurden wir schnell hungrig und Margit servierte uns Honigbrote, Butterbrote mit selbst geernteten Kräutern und jeder durfte ein Wachtelei probieren.

Zum Schluss konnten die Kinder nochmal alles was sie interessiert in Ruhe anschauen, anfassen oder erleben.

Lageweile trat nicht auf, denn Margit hatte einiges vorbereitet. Eine kleine Sandecke in der gebaut werden konnte. Die Ziegen der Nachbarn durften gestreichelt und gefüttert werden. Viele Sandkuchen wurden in der Kinderküche zubereitet und wer ein bisschen Ruhe brauchte konnte in der Bücherecke ein entspannen.

 

 

Infobrief SJ 2018/2019

05.06.2019

 

Liebe Eltern,

 

gerne möchten wir Sie über einige wichtige, aktuelle Themen informieren:

 

Ausflug der Grundschule zum Mehrgenerationenplatz nach Wallersdorf     

 

Kommenden Freitag, den 07. Juni 2019, machen die Grundschüler einen Ausflug im Rahmen des Sportunterrichtes zum Mehrgenerationenplatz nach Wallersdorf.

Die Kinder fahren morgens in Sportkleidung, festem Schuhwerk und Trinkflasche sowie Kopfbedeckung direkt um 8.15 Uhr von der Bushaltestelle am Maria-Ward-Platz los. Alle Selbstfahrer bringen ihr Kind bitte NICHT zur Schule, sondern direkt an die Bushaltestelle. Die Heimfahrt erfolgt wie gewohnt.

 

 

Terminankündigung: 02.07.2019, 19:00 Uhr, Aula

 

Wir konnten wie bereits in vergangenen Jahren wieder Herrn Armin Blätzinger aus Regensburg für einen Vortrag zum Thema Montessori gewinnen. Wir freuen uns auf einen informativen Abend, zu dem wir Sie, liebe Eltern, herzlich einladen.

 

 

Jugendverkehrsschule für unsere 4. Klässler, Termine und Info:

 

Wie in den vergangenen Jahren findet die Jugendverkehrsschule – organisiert durch Herrn Mühlberger von der Polizei Landau – auch dieses Jahr statt.

 

Termine: 28.06.2019,         05.07.2019,              12.07.2019,               16.07.2019

 

Bitte schicken Sie Ihr Kind an den genannten Terminen mit festem Schuhwerk sowie ausreichend Brotzeit und Getränken und einem Fahrradhelm zur Schule.

 

 

Busbeförderung der Kinder im Schuljahr 2019/20

 

Bitte teilen Sie uns unbedingt schriftlich bis spätestens Freitag, den 21.06.2019, per Email, Fax oder per Post mit, falls Sie für Ihr Kind im kommenden Schuljahr eine andere Beförderung wünschen oder einen Antrag auf Befreiung von der Beförderung stellen möchten.

 

 

Der gesamten Montessori- Schulfamilie wünschen wir schöne Ferien!

Heiße Drähte und elektronische Würfel

Technikprojekt an der Montessorischule fortgesetzt

 

Landau. In einer Fortsetzung des Erfolgsprojektes „Technik für Montis“ haben die Drittklässler der Montessorischule Landau heiße Drähte und elektronische Würfel gebaut.

Angeleitet wurden sie dabei von zwei ausgebildeten Fachkräften im Bereich Elektronik, Anke Detterbeck und Monika Eichinger. Die beiden Frauen sind selbst Mütter von Montessorischülern und begleiten das Technikprojekt seit mehreren Jahren. In diesem Jahr waren es 30 Mädchen und Buben, die in kleinen Gruppen an insgesamt sechs Vormittagen zwei Werkstücke anfertigen durften.

Der heiße Draht gilt als Klassiker unter den Geschicklichkeitsspielen. Die Drittklässler der Montessorischule Landau wissen nun auch, wie man ihn selbst herstellt. Nach einer gründlichen Einweisung schraubten sie die zunächst die Aufbauten für Batterien, Draht, Summer und Schalter auf eine Grundplatte, drückten Reißnägel als Lötstellen hin den hölzernen Unterbau, schnitten die roten und blauen Kabel zu und wagten sich schließlich an die Lötkolben. Eine Büroklammer steuert nun über ihren Kontakt zu den benachbarten Reißnägeln, ob der heiße Draht aktiviert ist.

Viel Freude bereitete den Drittklässlern auch der Bau eines elektronischen Würfels. Die Betreuerinnen Anke Detterbeck und Monika Eichinger zeigten den Schülern zum Beispiel, wie man die Leuchtdioden einlötet, damit der Strom richtig herum durchfließen kann. Ganz nebenei lernten die interessierten Schüler von den beiden Fachfrauen Vieles über Widerstände und den richtigen Umgang mit den Werkzeugen. Nach knapp vierstündiger „Arbeit“ war der elektronische Würfel fertig – und die jungen Techniker testeten ihr Werkstück auf Herz und Nieren. Fazit: Würfeln auf Knopfdruck ist ziemlich cool!

Text und Bild: BH