Montessori-Mittelschüler legen Jugendschwimmabzeichen ab

Landau. Die Zahl der Kinder, die nicht schwimmen können, nimmt stetig zu. An der Montessori-Mittelschule wird das Schwimmen bei regelmäßigen Freibadbesuchen im Rahmen des Sportunterrichts trainiert.

In der letzten Schulwoche ist die spontane Idee entstanden, das Jugendschwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) abzulegen. Dabei muss man vom Beckenrad springen und in maximal 15 Minuten mindestens 200 Meter schwimmen, aus dem zwei Meter tiefen Wasser einen Gegenstand hochtauchen, vom Startblock ins Wasser springen und die Baderegeln beherrschen. „Die Kinder waren hochmotiviert und haben die erforderliche Strecke teilweise in der Hälfte der vorgegebenen Zeit oder sogar noch schneller zurückgelegt“, sagt Sportlehrerin Beate Hirn-Hopfenspirger.

Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten das Jugendschwimmabzeichen in Bronze: Christina Dütsch, Michelle Seidl, Jasmin Fischold, Selin Edenharder, Lorik Gashi, Julian Warren, Leander Zech, Justus Ralf und Jannis Nikopoulos. Das Ziel für das nächste Schuljahr haben sie schon vor Augen: Dann möchten sie das Abzeichen in Silber und in Gold holen.

Posted in Artikel, Mittelschule and tagged , .