Phantasievolle und ausgeflippte Werke!

Am Dienstag, den 2.6.2015  besuchte die Klasse C der Montessori-Schule Landau die Ausstellung „Ganz still und ziemlich laut“ von Thomas Kinzel im Kastenhof. Bereits in diesem Schuljahr führte Thomas Kinzel mit den Schüler dieser Klasse das Projekt „Eine Stadt entstehen lassen“ durch. Hier lernten sie verschiedene Arten von Druck kennen und druckten schließlich selbst in Zusammenarbeit mit verschiedenen Stempeln eine Stadt. Die Kinder erhielten dabei einen kleinen Einblick in seine Arbeit, von welcher sie sehr begeistert sind. Nun haben sich die Schüler von seinen Werken in der Ausstellung vor Ort überzeugen lassen. Sie beschäftigten sich mit den Bildern und Skulpturen näher und zeichneten ein Werk, welches sie besonders beeindruckt, ab. Nach längerem betrachten und genauerem Hinsehen stellten die Jungen und Mädchen fest, dass die Werke phantasievoll und auch ein wenig ausgeflippt sind. Auch die verschiedenen Techniken und die kräftigen Farben finden die Kinder ansprechend. Über ein Wiedersehen mit Thomas Kinzel würden sich alle Beteiligten freuen!

 

13. Infobrief

 

Elternabend für die Drittklass-Eltern

Wie geht es in der vierten Klasse weiter? Was müssen wir zum Übertritt wissen?

 

Wir laden Sie morgen, am Mittwoch 10. Juni 2015 zum Informationsabend ein!

Beginn 19.00 Uhr Klasse D

 

Unser Lehrerteam informiert und beantwortet Ihre Fragen, ebenso der Elternbeirat.

Frau Beate Ortmeier als Beratungslehrerin ist als Expertin eingeladen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme an diesem Abend, der für die Eltern der künftigen Viertklässler ein Pflichttermin sein sollte!

 

 

Der Elternabend für die „neuen“ Hauptschul-Eltern muss wegen der Erkrankung von Herrn Ecker verschoben werden.

Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Schwimmbad-Besuch

In den nächsten Wochen werden wir bei schöner Witterung kurzfristig das Freibad Landau besuchen. Wir werden dies einen Tag vorher in den Klassen ankündigen. Bitte geben Sie ggf. den Kindern Badekleidung, Handtuch und Sonnenschutzmittel mit. Denken Sie bitte auch an eine Kopfbedeckung und ausreichend Getränke.

 

 

Termine

Jugendverkehrsschule: 16.06. – 25.06. – 03.06. – 13.07. – 17.07.

 

Bitte geben Sie an diesen Tagen dem Kind zuverlässig einen gut sitzenden Fahrradhelm mit, Sportschuhe und der Witterung angepasste Kleidung. (keine Fip-Flop) Ausreichend zu trinken und Sonnenschutz sind wichtig!

 

Doppel-Erfolg: Robotik-AG zieht mit beiden Teams ins Deutschlandfinale der WRO ein!

Das war eine Überraschung! Beide Teams der Robotik-AG der Montessori-Schule Landau a.d. Isar haben sich für das Deutschlandfinale der World Robotic Olympiad (WRO) 2015 qualifiziert. Die sechs Schüler werden nun mit Ihrem Coach Martin Hammerer nach Dortmund zur nächsten Runde fahren!

Im Winter hatten die Schüler selbst die Initiative ergriffen und ihren Lehrer Martin Hammerer als Unterstützer gefunden. Gemeinsam warben sie in der Region bei technischen Firmen um Unterstützung, um sich die Roboter und die Anmeldegebühren leisten zu können. Pro Team hatte man 700€ kalkuliert. Doch diese erste riesige Hürde konnte man dank DEsoftware (Dingolfing) und CSP (Großköllnbach) stemmen und so hieß es von Februar bis Mai die eigentliche Aufgabe zu meistern: Die Aufgaben der WRO!

Durch die Unterstützung von Seiten des Schulleiters Klaus Ecker, war es den sechs Pionieren erlaubt, sehr viel Zeit in die Robotik zu investieren. Und nun zeigte sich, dass dies eine weitsichtige und erfolgreiche Entscheidung war.

Mehr Infos im Presseartikel:  Bericht Passau WRO Montessori V3

12. Infobrief

12. Infobrief

 

Hier als pdf zum Download: 12. Infobrief

 

Theaterbesuch

Am kommenden Freitag, 22. Mai 2015 besuchen die Grundschulklassen auf die Einladung des Ursulinen-Gymnasiums Straubing eine Theatervorstellung.

Für die Busfahrt werden 5 Euro eingesammelt. Der Schultag endet wie immer um 12.30 Uhr.

 

Elternarbeit

Die Treppe im Rondell wird gerade wieder von der Kletterpflanze überwuchert. Wer kann diese gegen Ende der Ferien zurückschneiden? Bitte im Sekretariat melden.

 

Taxis

Die Schultaxis sind ausschließlich für den Transport der dafür berechtigten Kinder vorgesehen. Bitte nehmen Sie davon Abstand, diese für Besuche von Freunden nach der Schule zu nutzen. Diese Fahrten sind nicht zulässig!

Auch ist es nicht zulässig, die Halte- und Einstiegsstellen zu verändern und mit den Fahrern Sondervereinbarungen zu treffen. Ausschließlicher Auftraggeber für die Schulfahrten ist die Schule! Die Taxis sind als Schulbusse zu verstehen.

 

Befahren des Schulhofes

Wir bitten wieder einmal alle Eltern nachdrücklich darum, nicht in den Schulhof zu fahren.

Das Parken auf dem Schulhof ist nur Beschäftigten und gehbehinderten Personen gestattet!

 

Nachmittagsunterricht

Der Nachmittagsunterricht für die vierte Jahrgangsstufe am Dienstag wird fortgesetzt. Die Kinder können wählen, wo sie teilnehmen möchten. Bitte geben Sie den Abschnitt am Ende des pdfs bis Ende der Woche an die Schule zurück! Die Wahl ist verbindlich!

Die Homepage im neuen Gewand

Alles neu macht der Mai,

in diesem Fall auch unsere Homepage!

Seit etwas mehr als 2 Jahren verfügt die Montessorischule Landau/Isar wieder über eine regelmäßig aktualisierte Homepage. Da sich im Laufe der Zeit jedoch nicht nur eine ganze Myriade von Artikeln, Beiträgen und Bildern sondern auch Programmierfehler und Schwachstellen in Gestaltung und Übersichtlichkeit angehäuft haben, wurde die Homepage zu Pfingsten 2015 auf das Content Management System „WordPress“ umgestellt. Die Seite gewinnt dadurch deutlich an Übersichtlichkeit – alle Inhalte sind nun nur noch einen oder zwei Mausklicks entfernt. Zudem verfügt die Seite nun über ein „responsive Design“ und bietet daher auch von Mobilgeräten aus bequemen Zugriff.

Natürlich ist der Umzug einer derart umfangreichen Internetseite, wie es die unsere inzwischen geworden ist, nicht ohne Fehler zu bewältigen. Auch sind noch längst nicht alle relevanten Artikel auf die Plattform übertragen. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Ihre Mithilfe! Haben Sie einen Fehler entdeckt? Sind Inhalte, die etwa besonders aktuell und wichtig sind, nicht erreichbar? Gibt es Probleme mit der Navigation? Oder ist die Seite nicht so mobilgeräte-tauglich wie erhofft? Wir freuen uns über Ihr Feedback! [encrypted_email text=“Schreiben Sie eine E-mail an Webmasterin Bernadette Klein“]info@bernadette-klein.de[/encrypted_email] und wir nehmen uns zeitnah Ihrem Anliegen an.

Wenn Sie als Elternteil, LehrerIn, ErzieherIn, SchülerIn oder MitarbeiterIn einen Artikel und/oder Bilder von Aktionen, aus dem Schulleben oder von Ausflügen und Festen für die Homepage haben, freuen wir uns jederzeit, diese in Absprache mit dem Sekretariat für Sie online zu stellen.

Wir hoffen, dass Ihnen die neue Seite gefällt und wünschen Ihnen viel Freude damit!

 

PS: Die alte Homepage erreichen Sie bei Bedarf unter alt.montessori-schule-landau.de

3. PCB-Tag der 7./8. Klassen

Ergebnisse der Mitgliederversammlung der Montessori Fördergemeinschaft 2014

Unterrichtsräume mit traumhafter Aussicht

Neue Montessorischule in der Fleischgasse: Im September 2015 wird auch die Grundschule umziehen

Die Montessori-Hauptschüler haben sich schon eingelebt in ihrer neuen Schule in der Fleischgasse. Im September 2015 werden ihnen die Grundschüler dorthin folgen. Über den Fortschritt der Baumaßnahmen hat die Vorstandschaft der Montessori-Fördergemeinschaft in der Mitgliederversammlung informiert.
Anhand zahlreicher Fotos konnten sich die Anwesenden ein Bild davon machen, was sich auf der Baustelle in den vergangenen Monaten getan hat. Zunächst einmal wurde der ehemalige Kindergarten renoviert und auf die Bedürfnisse von Schulkindern zugeschnitten. Dort werden jetzt schon die Hauptschüler unterrichtet.

Später, wenn die Volkshochschule ihr neues Gebäude in der Ludwigsstraße bezogen hat, wechseln die Hauptschüler in die ehemalige „vhs“ und machen so Platz für die Grundschüler, die dann dauerhaft im ehemaligen Kindergarten untergebracht werden. Laut aktuellem Zeitplan soll der Umzug noch vor dem Schuljahresbeginn 2015/2016 erfolgen. „Bis dahin wird auch das neue Fachraumgebäude nebenan fertig sein“, sagte Vorstandsmitglied Irene Geiß. Sie zeigte sich in der Mitgliederversammlung zuversichtlich, dass alle Beteiligten diesen Plan einhalten werden. „Die Handwerker arbeiten auf Hochtouren.“

Jurist Berthold Menacher, der die Mitgliederversammlung leitete, war sich zusammen mit seinen Vorstandskollegen einig, dass mit dem Umzug der Schule die Weichen für die Zukunft gestellt werden – und dass sich die Kinder nicht nur auf neue Unterrichtsräume freuen dürfen, sondern auch auf einen traumhaften Blick über die ganze Stadt.

Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes an der Fleischgasse sehnt auch das Team vom Haus für Kinder herbei: Die Vorschüler und Kindergartenkinder werden seit nunmehr sechs Jahren in einem Provisorium im ehemaligen Stadtwerke-Haus betreut. Im Herbst 2015 dürfen sie ins jetzige Montessori-Schulhaus am Schneiderberg umziehen.

110 Grundschulkinder, 43 Hauptschüler sowie 33 Vorschüler und Kindergartenkinder hat die Montessori-Fördergemeinschaft im vergangenen Schuljahr gezählt. Das ging aus dem Rückblick hervor, den Karin Ramet und Irene Geiß vorbereitet hatten. Etliche Treffen mit Regierungsvertretern und Architekten standen auf ihrer Liste, dazu eine ganze Reihe von Fortbildungen, Projekten und pädagogischen Vorträgen. Der Keltentag und die Theateraufführung „Nachts im Museum“ sind den Beteiligten in besonders schöner Erinnerung geblieben.

Eine Neuauflage erlebt in diesem Jahr die Weihnachtspäckchen-Aktion. Zahlreiche Eltern haben zusammen mit ihren Kindern Schuhschachteln mit Spielsachen, Schulheften oder warmen Socken bestückt, schön verpackt und in der Schule abgegeben. Ein Kleintransporter wird die Geschenke direkt zu den bedürftigen Kindern in einem ungarischen Dorf bringen. Mit dabei sein dürfen vier Hauptschüler, die von ihrer Lehrerin Jacqueline Schneider begleitet werden. „Eventuell organisieren wir nächstes Jahr dann einen Schullandheim-Aufenthalt in Ungarn“ – so die Idee von Schulleiter Klaus Ecker.

Über die Finanzen informierte Kassier Robert Schlattau. Zu den Investitionen im vergangenen Schuljahr gehörte die Ausstattung des neuen Physik-Chemie-Biologie-Raums (44.000 Euro), die Anschaffung von Tischen und Stühlen (14.000 Euro) sowie der Kauf neuer PCs (10.000 Euro). Die Kassenprüfer Dr. Werner Leis und Harald Schungl bescheinigten Schlattau eine ordentliche Buchführung. Die einstimmige Entlastung des Finanzverwalters war daher nur Formsache.

Elternbeiratsvorsitzender Roland Lau und dessen Stellvertreterin Lisa Funck bedankten sich bei vielen fleißigen Eltern, die beim Umzug der Hauptschule, aber auch bei Putz- und Renovierungsaktionen in der Schule am Schneiderberg tatkräftig mit angepackt haben. Und weil in den kommenden Monaten erneut viel Arbeit auf die Schulfamilie zukommt, wurde in der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, die Anzahl der jährlichen Elternarbeitsstunden von bislang 20 auf nun 22 anzuheben. „Es ist schon enorm, mit wie viel Engagement die Eltern hier dabei sind“, sagte Lau. Im aktuellen, noch sehr jungen Schuljahr seien schon 270 Arbeitsstunden geleistet worden. Dafür bedankte sich die Vorstandschaft sehr herzlich.

 

 

Auf dem Walderlebnispfad 2014

An einem Freitag im Oktober 2014 machten wir einen Ausflug zum Walderlebnispfad in Parnkofen.
Nach einer kleinen Stärkung ging es quer durch den Wald , wo es so einiges zu entdecken gab. Verschiedene Nadel- und Laubbäume wurden bestimmt. Die Kinder fanden Pilze, Moos, Beeren, Rinden und konnten auf dem Pirschpfad die Tiere des Waldes kennenlernen. Nach dem Lösen eines Waldrätsels nahm jedes Kind stolz seine Waldexpertenplakette in Empfang. Alle hatten viel Freude an diesem abwechslungsreichen Ausflug.

Impressionen vom Wandertag

Das Montessori-Kinderhaus steht ganz im Zeichen des Mittelalters

Das ganze Jahr über beschäftigen sich die Kinder im Montessori Haus für Kinder schon mit dem Thema Mittelalter. Durch viele Aktionen wird die Zeit lebendig und erlebbar gemacht.

So besuchten schon vor zwei Wochen Ritter Florian und Knappe Simon von der Mittelaltergruppe „Teisbacher Keiler“ die Kinder. So schwer ist ein Kettenhemd, so lang ist eine Hellebarde, so scharf ist ein Schwert. Alle waren begeistert von den Dingen die sie mitgebracht hatten. Ritter Florian zog vor den Augen der Kinder eine vollständige Ritterrüstug an. Sein Knappe musste ihm dabei helfen, denn alleine hätte er das nie geschafft. Die Kinder waren einhellig der Meinung: „So eine schwere Rüstung hätte ich nicht tragen wollen.“

Mittelalterlich erfahrene Eltern bauten bei schönstem Wetter ein Lagerleben auf. Den ganzen Vormittag durften die Kinder dabei sein. Sie stellten selbst einen Gemüseeintopf mit Emmer her. Er schmeckte übrigens vorzüglich! Bei mittelalterlicher Musik wurde getanzt und gesungen. Sogar einen Schwertkampf gab es zu sehen. Wer von den ganzen Aktionen müde wurde konnte sich im Zelt ausruhen.

Es war ein toller Vormittag den die Kinder lange nicht vergessen werden.
Dass die Arbeit im Mittelalter sehr beschwerlich war konnten wir im Heimatmuseum bei Herrn Klobe beim Wäschewaschen erleben. Viele Arbeitsgänge waren notwendig bis die Wäsche fertig gewaschen war. Wasser schleppen, bürsten und schruppen…man brauchte einen ganzen Tag bis alles erledigt war.

Es waren erlebnisreiche Wochen und wir freuen uns schon auf unser Sommerfest am 5. Juli 2014, an dem das Gelände der Vorschulgruppe in ein buntes Mittelalterareal verwandelt wird. Bei Tanz, Musik und Spiel wird gefeiert.
An einigen Ständen können mittelalterliche Gegenstände wie Helme, Filzkränze, Lederbeutel, Katapulte und Perlenbänder hergestellt werden. Die Kinder können sich bei mittelalterlichen Spielen die Zeit vertreiben. Auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt Kesseleintopf vom Lagerfeuer und Holzofenbrote mit Kräuterbutter.

Groß und Klein sind dazu herzlich eingeladen!

Arbeitsgemeinschaften der Eltern der Montessorischule

Hier einige Informationen zu den AGs für Eltern an unserer Schule.

AG Eltern für Kinder

Ansprechpartner: Yvonne Wimmer, Kathrin Gangkofer-Aigner

Elternarbeitskreis Montessori-Schule Landau – “AG Montessori”

Ansprechpartner: Andrea Schiffner, Valentina Gaist

Flyer der AG Montessori zum Download: AG Montessori (Link folgt)

Der EAMSL soll die Eltern wieder näher an unsere Schule heranbringen. Wir müssen wieder näher zusammenrücken. Unsere Kinder sollen selbstbewusste Montekinder sein, das unterstützen wir, indem wir hinter den Konzepten unserer Schule und des Vereins stehen und dies auch intern und extern kommunizieren indem wir versuchen die Arbeit an der Schule vorzustellen und interessierten Eltern die Ideen Maria Montessoris näherzubringen.

Unsere Schule ist ein Verein in freier Trägerschaft, WIR Eltern sind ein wichtiger Bestandteil dieser Institution. Dieses Bewusstsein will wieder geweckt sein!

Was brauchen wir dazu?
Wir brauchen Eltern, die

  • sich mit der Erstellung von Fragebögen und der Auswertung von Fragebögen auskennen, oder Eltern, die sich gerne in das Thema „Fragebogen“ einarbeiten möchten,
  • Erfahrungen mit Materialdarbietungen in Mathematik und im Sprachmaterial haben um in den Workshops für Eltern, die Lehrer zu unterstützen,
    und/oder
  • sich im „Filme drehen“ auskennen

AG Haus und Renovierung

Ansprechpartner: Christian Schiffner, Lisa Funck, Roland Lau

Flyer der AG Haus & Renovierung zum Download: AG Haus & Renovierung (Link folgt)

Die AG Haus und Renovierung hat es sich zur Aufgabe gemacht

  • kleinere Renovierungs- und Umbauarbeiten am und im Haus durchzuführen,
  • kleinere Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten im und am Haus,
  • Möbel auf- und umzubauen,
  • Klassenzimmer und Fenster zu reinigen,

  • Wir wollen und können den Hausdienst jedoch nicht ersetzen – aber wir können ihn unterstützen!

Dazu brauchen wir EURE Hilfe!

Wenn Ihr „putztechnisch“ und handwerklich begabt seid und ca. alle zwei Monate einige Eurer Elternstunden loswerden möchtet, seid Ihr bei uns genau richtig!
Maler, Elektriker, Schreiner, Zimmerer, Verputzer, Hobby- und Berufsputzfrauen und –männer, Heim-werker|innen sind nur einige der Fähigkeiten, die hier gefragt sind. Motivation, Kreativität, Einfallsreichtum, oder einfach nur zwei nicht ganz linke Hände würden uns sehr helfen!

Wenn Ihr also Lust habt, uns dabei zu unterstützen, unseren Kindern nicht nur ein funktionierendes sondern auch schönes und angenehmes Schulhaus zu erhalten, dann gebt Euch einen Ruck und meldet Euch! Wir brauchen Euch und freuen uns auf Euch!

AG Garten

Ansprechpartner: Eva Bergmann

Flyer der AG Garten zum Download: AG Garten (Link folgt)

KOMMEN UND HELFEN!!!
Das gibt es zu tun:
Im Frühjahr:
“Erster Frühjahrsputz” (vor dem Tag der offenen Tür)
“Zweiter Frühjahrsputz”, sobald die Witterung es zulässt (ca. April/Mai)
Laufende Arbeiten (ab Mitte April):
Rasen mähen (ca. alle 2 Wochen – auch in den Ferien!)
Unkraut jäten
Verblühte Blüten abschneiden (z.B. Rosensträucher)
Im Herbst:
Aktion Mitte bis Ende Oktober (kurz vor dem Kürbisfest)
Aktion Ende November (bevor die Kompostieranlage am 01.12. schließt)

AG Öffentlichkeit

Ansprechpartner: Heidi Weinzierl

Homepage: Bernadette Klein